Aromatherapie und Astrologie

Planeten- und Tierkreiszeichenzuordnung

nach Wirkstoffen bzw. Wirkstoffkategorien ätherischer Öle

In Zusammenarbeit erstellt von:
Susanne Cerncic
Diplomierte Astrologin, Geprüfte Astromaster®, Inhaberin Astrologische Schule und Beratungspraxis, Dipl. psychologische Lebens- und Sozialberaterin
und
Ingrid Karner
Diplomierte Aromapraktikerin, Geprüfte Kräuterpraktikerin, Referentin für Aromapflege und medizinische Aromatherapie sowie gewerbliche Aromapraxis, Buchautorin („Die Kraft der wertvollsten Pflanzenöl“)

Es gibt Literatur, in der die Zuordnung von Pflanzen zu den verschiedenen Planeten und Tierkreiszeichen nachzulesen ist. Diese Zuordnungen orientieren sich u.a. auch an den morphologischen Kriterien und sind nicht immer schlüssig, wenn sie von der Gesamtpflanze 1:1 auf das ätherische Öl übertragen werden.

Beispiel:
Kräuter produzieren je nach Standort und Klimaverhältnissen unterschiedliche Wirkstoffe bzw. Wirkstoffkompositionen. Wenn diese Pflanzen destilliert werden, sind die daraus gewonnen ätherischen Öle (u.a. der Kräuter, aber auch des Kampferbaums) sehr unterschiedlich im Duft und auch in der Anwendung. Diese Variationen werden am ätherisch-Öl-Fläschchen als „Chemotypen“ gekennzeichnet, denn der Pflanzenname alleine würde nicht ausreichen um zu erkennen, welche Einsatzgebiete und Vorsichtsgebote zu beachten sind, das es sich ja um ein und dieselbe Pflanzenart handelt (und nicht um eine andere Sorte). So unterscheiden wir beispielsweise einen

  • milden Thymus vulgaris, der im aromatherapeutischen Kontext keine bekannten unerwünschten Nebenwirkungen aufweist = Chemotyp Linalool, Thujanol oder Geraniol und
  • die heftige Form des Thymus vulgaris, dessen ätherisches Öl scharf duftet und mit zahlreichen Vorsichtsgeboten belastet ist = Chemotyp Thymol oder Carvacrol

Es liegt daher auf der Hand, dass diese beiden Chemotypen nicht nur andere Anwendungsgebiete in der Aromapflege bzw. Aromatherapie haben, sondern auch andere Prinzipien verkörpern, wenn sie ganzheitlich eingesetzt werden.

Die Alchemie, als Lehre von Stoffeigenschaften und deren Reaktionen wird als alter Zweig der Naturphilosophie verstanden und von der modernen Chemie oder Pharmakologie begrifflich abgetrennt (vgl. Hübner). Die Destillations- und Extraktionsverfahren waren ursprünglich alchemistische Trennverfahren zur Gewinnung von bestimmten Stoffen. Auch heute noch sind diese Herstellungsmethoden in der modernen Pharmazie und Landwirtschaft üblich.

Die Alchemisten aus vergangenen Zeiten bezogen auch häufig die Astrologie mit ein. Viel Wissen in diesen Bereich ist im Lauf der Jahrhunderte verloren gegangen, wurde bewusst vernichtet oder widerlegt.

In unserer wissenschaftlich betonten und orientierten Welt sehnen sich die Menschen zunehmend wieder nach traditionell hergestellten Produkten und Anwendungen (z.B. Demeter-Anbau), auch wenn sie nicht oder nur teilweise oder noch gar nicht mit zeitgemäßen Forschungsmethoden nachgewiesen werden können.

Es ist vielleicht der Zauber des Unfassbaren oder Unbegreiflichen (zu dem das „Ätherische“ = Flüchtige zählt), der diese Faszination auf uns Menschen ausübt, sodass in jüngster Zeit die Nachfrage nach diesen Dingen wieder steigt.

Im Duden sind die Bedeutungen des Wortes „ätherisch“ nachzulesen und werden übersetzt mit: himmlisch, (hauch)zart und vergeistigt (vgl. Duden).

Je nach Autor und Interpretation stimmen die Zuordnungen der Pflanzen zu Planetenqualitäten nicht immer überein. So wird es auch unterschiedliche Sichtweisen und Argumente geben, die die Zuordnungen, die wir geschaffen haben, in Frage stellen. Dennoch haben wir das Knowhow und die Erfahrung aus 20 Jahren professioneller Astrologie und Aromatherapie gebündelt, um zu diesen Ergebnissen zu kommen.

Biochemie trifft Astrologie

Erstmals wurde die biochemische Wirkungsweise der flüchtigen Wirkstoffe ätherischer Öle den Qualitäten der Planeten und Tierkreiszeichen gegenübergestellt. Es wurde versucht, Gemeinsamkeiten zwischen Stoffgruppen und Planeten bzw. Tierkreiszeichen zu finden und aufzuzeigen. Die jeweils angegebenen Wirkstoffe sollen unterstützend für das jeweilige Zeichen wirken, wenn es nicht ausreichend gelebt wird.

Die Zuordnungen

WIDDER
Planet: Mars
Qualitäten: Tatkraft, Aggression, Durchsetzung, Entscheidungsfähigkeit, Aktivität, Feuer, Kampf, Sport
Körper: Kopf, Muskulatur, Zähne
Wirkstoffe: Phenole, Monoterpenketone
Ätherische Öle: Kampfer, Rosmarin ct. Borneon, Zimt, Gewürznelke, Bergbohnenkraut, Thymian ct. Thymol, Oregano, Tulsi, Kümmel

STIER
Planet: Venus
Qualitäten: Gemütlichkeit, Genussfähigkeit, Besitz, Sturheit, Trägheit, Beständigkeit, Sicherheitsbedürfnis, Abgrenzung
Körper: Schilddrüse, Hals, Mandeln, die 5 Sinne
Wirkstoffe: Linalool, Thujanol, Terpineol-4
Ätherische Öle: Ho-Blätter, Thymian ct. Linalool, Thymian ct. Thujanol, Koriandersamen, Neroli, Majoran, Teebaum

ZWILLINGE
Planet: Merkur
Qualitäten: Wissen, Klugheit, Rhetorik, Aufrichtigkeit, Kommunikation, Logik, Lernfähigkeit, Gestik, Mimik
Körper: Nervensystem, Atemwege – Lunge, Bronchien, Arme, Schultern
Wirkstoffe: Pinen, Terpinen
Ätherische Öle: Kiefer, Zirbelkiefer, Zypresse, Douglasie, Wacholderbeeren

KREBS
Planet: Mond
Qualitäten: die weibliche Energie, Gefühle, Emotionen, Bedürfnisse, das Unbewusste, Mutter-Kind Beziehungen, Instinkt
Körper: Magen, weibliche Organe, Gebärmutter, Lymphe, Bauchspeicheldrüse
Wirkstoffe: Monoterpenester
Ätherische Öle: Muskatellersalbei, Petit Grain, Kamille römisch, Myrte ct. Myrtenylacetat, Lavendel, Myrte ct. Myrtenylacetat, Immortelle

LÖWE
Planet: Sonne
Qualitäten: die männliche Energie, der Wille, Selbstbewusstsein, Spaß, Vitalität, Lebenskraft, Selbstverwirklichung
Körper: Herz, Kreislauf
Wirkstoffe: Monoterpenaldehyde
Ätherische Öle: Melisse, Eucalyptus citriodora, Lemongrass, Verbena, Zitronella

JUNGFRAU
Planet: Merkur
Qualitäten: Wahrnehmungs- und Beobachtungsfähigkeit, Genauigkeit, Analyse, Reinigung, Vorsicht
Körper: Verdauung, Immunsystem, Galle
Wirkstoffe: Sesquiterpenole & Sesquiterpenketone
Ätherische Öle: Iris, Vetiver, Sandelholz, Jasmin

WAAGE
Planet: Venus
Qualitäten: Ästhetik, Harmonie, Partnerfähigkeit, Diplomatie
Körper: Niere
Wirkstoffe: Geraniol, Citronellol
Ätherische Öle: Rose, Rosengeranie, Palmarosa

SKORPION
Planet: Pluto
Qualitäten: das Verborgene, Durchsetzungskraft, Verbissenheit, Konflikt, Sensibilität, Sexualtrieb, Regenerationskraft, Fixiertheit, Krisen
Körper: Ausscheidungsorgane, Prostata, Anus, Genetik, Sexualorgane
Wirkstoffe: Phenylether
Ätherische Öle: Basilikum ct. Methylchavicol, Estragon, Fenchel süß,

SCHÜTZE
Planet: Jupiter
Qualitäten: Horizonterweiterung, Expansion, Moral, Ethik, Lebensphilosophien, Lebenssinn
Körper: Leber, Hüften
Wirkstoffe: Oxide
Ätherische Öle: Eukalyptus globulus und Eukalyptus radiata, Speiklavendel, Lorbeer, Niaouli, Cajeput, Ravintsara, Rosmarin ct. Cineol, Myrte ct. Cineol

STEINBOCK
Planet: Saturn
Qualitäten: Durchhaltevermögen, Verantwortungsbewusstsein, Verpflichtungen, Ehrgeiz, Anstrengung, Regeln, Erziehung, Schuldgefühle
Körper: Wirbelsäule, Knie, Knochen
Wirkstoffe: Menthol, Menthon, Thujon
Ätherische Öle: Ackerminze, Pfefferminze, Thuja, Salbei

WASSERMANN
Planet: Uranus
Qualitäten: Erkenntnis, Freiheit, Gleichheit, Pubertät, Individualität, Schock, „ Aha Erlebnisse“, Reflexe
Körper: Waden, Knöchel, autonome Nervensystem
Wirkstoffe: Limonen
Ätherische Öle: Zitrone, Grapefruit, Mandarine, Orange, Bergamotte, Limette,

FISCHE
Planet: Neptun
Qualitäten: Urvertrauen, Spiritualität, Hochsensibilität, Hilfsbereitschaft, Sozialverhalten, Realitätsverlust, Empathie, Sucht, Opfer, Anonymität, Depression, Eingebung
Körper: Füße, Psyche
Wirkstoffe: Sesquiterpene
Ätherische Öle: Atlas Zeder, Patchouli, Kamille deutsch, Schafgarbe, Narde, Pfeffer schwarz, Myrrhe, Ylang Ylang. Manuka

Literaturquellen